Manipulation  -  ein "böses" Wort oder ein rhetorischer Kunstgriff?  am 29. Januar

Workshop - Manipulation  -  ein "böses" Wort oder ein rhetorischer Kunstgriff?

Niemand möchte als Mensch bezeichnet werden, der gerne manipuliert, und trotzdem funktioniert Werbung mit Bildern, die uns überall umgeben und uns glauben machen, was uns alles zu einem glücklicheren und erfüllteren Leben fehlt.
Jeder weiß, was der rehäugige Blick eines kleinen Menschen alles auslösen kann, nicht wahr? Wussten Sie, dass der Begriff „Manipulation“ im Lateinischen für „Kunstgriff“ steht?
Dieser Workshop richtet sich an Menschen,

  • die verstehen möchten, wie leicht es fällt, zu manipulieren und manipuliert zu werden
  • die im Beruf und in ihrer Tätigkeit darauf angewiesen sind, Menschen zu überzeugen (Verkäufer, Kundenberater, Selbstständige ...)
  • die scheinbar immer wieder gegen ihren Willen etwas tun, was ihnen widerstrebt und meinen, sich nicht dagegen wehren zu können.

Leitung: Daniel Lovik


Preis inklusive Skript.


Kurs 1825244  Anmeldung
1x, 29.01.19, Di, 18:00 - 19:30 Uhr
Kulturzentrum, Raum 210, 2. OG
Kursgebühr: 18,00 € nur mit Anmeldung