Zwischen Historismus und Ingenieurbaukunst

Englische Architektur der viktorianischen Epoche

England gehört zu den Mutterländern historistischer Architektur. Schon früh gesellte sich dort dem klassizistischen Rückgriff auf die Antike eine Wiederbelebung der Gotik hinzu. Dieses „gothic revival“ prägte auch in hohem Maße die Baukunst während der langen, einer ganzen Epoche ihren Namen gebenden Regentschaft Queen Victorias (1837–1901). Vor allem im damals explosionsartig wachsenden London entstand eine Vielzahl spektakulärer Bauten, bei denen nicht selten historistische Stilzitate modernste Ingenieurbaukunst verhüllten.


Das Seminar zeigt die unterschiedlichen Facetten historistischen Bauens und hinterfragt die vermeintliche Innovationsarmut des Zitierens längst vergangener Baustile.

 

Markus Golser studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie sowie Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte an den Universitäten Würzburg und Mainz.




1 Vormittag, 03.12.2020
Donnerstag, 09:30 - 12:00 Uhr
1 Termin(e)
Markus Golser
2021172
Bärensaal, Schlossstraße 7/9, 71634 Ludwigsburg, Raum: 0.2 gr. Saal, EG
Kursgebühr:
13,00

Belegung: 
 (noch 1 Platz frei)

Weitere Veranstaltungen von Markus Golser

Di 01.12.20
09:30 –12:00 Uhr
Mo 07.12.20
09:30 –12:00 Uhr
Di 08.12.20
18:30 –21:30 Uhr
Die frühe künstlerische Fotografie 1830-1933
2021197
Fr 18.12.20
09:30 –12:00 Uhr
Do 14.01.21
09:30 –12:00 Uhr
Mi 20.01.21
09:30 –12:00 Uhr
Di 26.01.21
09:30 –12:00 Uhr
2021123
Di 02.02.21
09:30 –12:00 Uhr