Architektur als Sprache des Glaubens: Symbolik der Orthodoxen Kirchen


Orthodoxe Kirchen sind sehr bewundernswert, vor allem ihre ungewöhnlichen Kuppeln wirken oft rätselhaft und faszinierend. Man kennt sie in fast allen Farben – von den goldenen bis zu den bunten oder sogar schwarzen, in vielen Formen und Größen, die in verschiedenen Höhen angebracht sind. Einige Kirchen haben nur einen Turm, die anderen mehrere (bis zu 25) und einige wenige haben über 30 Kuppeln. Alles im kirchlichen Gebäude hat eine Bedeutung – selbst der Baustoff (ob Holz oder Stein) trägt eine Botschaft. Auch die innere Einrichtung der Kirchen dient nicht nur der optischen Schönheit. Wir sprechen über die wichtigsten Symbole der Orthodoxen Kirchen, schauen einige Ikonen und Mosaiken an und betrachten dabei die markantesten Orthodoxen Kirchen und Kathedralen Europas – von Moskau, Sankt Petersburg und anderen Städten Russlands über Nizza und Karlsbad bis Darmstadt und Baden-Baden.

Elena Konson hat in St. Petersburg Klavierpädagogik studiert und u.a. als Museumsführerin in der Eremitage gearbeitet. In Deutschland absolvierte sie ein Studium der Literatur- und Musikwissenschaften.



3 Vormittage, 13.07.2022 - 27.07.2022
Mittwoch, wöchentlich, 09:30 - 12:00 Uhr
3 Termin(e)
Elena Konson
2211139 
Kursgebühr:
39,00
(32,00 €)

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Elena Konson

Do 30.06.22
09:30– 12:00 Uhr
Ludwigsburg
Plätze frei