Filmgespräch

Herren

ARTE/BR/cinemanegro Filmprod., Kineo Film/Frédéric Batier

Deutschland 2019
Regie: Dirk Kummer (FSK 12)

Capoeira-Meister Ezequiel verliert seinen Job und putzt schließlich mit zwei Kollegen denkmalgeschützte Toilettenhäuschen. Er hadert mit sich, mit der Drecksarbeit, die er verrichten soll, mit dem Land, das ihn systematisch degradiert. In der ersten Nacht sitzen die drei schwarzen Männer bildfüllend nebeneinander im Lastwagen und lernen sich kennen: „Angola?“ – „Nein, Brasilien!“ Der Fragende selbst kommt aus Kuba, ist aber in der DDR aufgewachsen. Der Jüngste im Bunde sagt selbstbewusst, dass er aus Kreuzberg stamme. Auf den Touren wachsen die drei Deutschen mit dunkler Hautfarbe zusammen: sprechen über ihre Träume, über Liebe und Frauen, aber auch über Alltagsrassismus und ihre Erfahrungen als Persons of Color. Sie treffen Stammkunden, ärgern sich über Regelverletzer, halten zusammen, wenn’s eng wird, sind stolz auf gut geputzte Pissoirs… Ezequiel kann sich der Faszination der gelebten, völlig unpathetischen Arbeiterkultur nicht entziehen. Und acht Stunden sind kein Tag. Die Kultur wirkt auch in den übrigen 16 Stunden. „Herren“ ist auch ein Film über Berlin bei Nacht: Brandenburger Tor, Siegessäule, Kreuzberg sind vertraut und doch ganz anders als bei Tageslicht.

In Kooperation mit: Arbeitslosenzentrum Ludwigsburg, Antirassistisches Netzwerk Ludwigsburg, Evangelische Studierendengemeinde & Katholische Hochschulgemeinde, Katholische Betriebsseelsorge, Ver.di Ortsverein Ludwigsburg




1 Abend, 07.12.2023
Donnerstag, 19:00 - 22:00 Uhr
1 Termin(e)
Do 07.12.2023 19:00 - 22:00 Uhr Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9 /1, 71638 Ludwigsburg, kleiner Saal, Hochparterre
2321805 
Abendkasse:
6,00
(3,00 €)