Lange Night der Demokratie Ludwigsburg / Ethik im Dialog

Alles, was Recht ist


Die Podiumsdiskussion stellt das Verfassungsprinzip der Rechtsstaatlichkeit
in den Mittelpunkt. Ausgangspunkt ist dabei der Übergang vom Nationalsozialismus zum demokratischen Rechtsstaat mit einem
Fokus auf die Ludwigsburger „Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen“. Wie und ob die Zentrale Stelle am Standort Ludwigsburg nach Ende der Ermittlungstätigkeit als Ort des Gedenkens, der Mahnung, der Aufklärung und der Forschung ausgestaltet werden soll, ist noch unklar. Welchen Beitrag die juristische Aufarbeitung dieser Institution für die Demokratie geleistet hat, diskutieren wir mit der Rechtsanwältin und Vorsitzenden des Fördervereins Zentrale Stelle, Ingrid Hönlinger. Außerdem fragen wir die Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Aleida Assmann, wie Rechtsstaatlichkeit in das
Bewusstsein der Menschen und in die Öffentlichkeit gelangt. Mit einem weiteren Gast klären wir, wie rechtsstaatliche Institutionen, wie etwa das Bundesverfassungsgericht als beliebtestes Verfassungsorgan der Bevölkerung, dazu beitragen.

„Ethik im Dialog“ ist eine Veranstaltungsreihe von Scala, Evangelische Studierendengemeinde, Katholische Erwachsenenbildung, vhs  Ludwigsburg, Landeszentrale für politische Bildung und kommunale Gleichstellungsbeauftragte.



1 Evening, 10/02/2024
Wednesday, 06:30 PM - 08:00 PM
1 appointments
Mi 10/02/2024 06:30 PM - 08:00 PM Scala Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 2, 71638 Ludwigsburg
Prof. Dr. Aleida Assmann

Ingrid Hönlinger
2421011 
kostenfrei

Lange Night der Demokratie