Ekümenopolis


Türkische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Türkei 2011

Regie: Imre Azemi

Istanbul gehört auf Grund seiner Lage, seiner Geschichte und seinen vielfältigen Stadtteilkulturen zu den schönsten Städten der Welt. Inzwischen gilt die größte Metropole Europas als El Dorado für Investoren. Wohn- und Bürotürme prägen das Stadtbild. Prestigeträchtige Großprojekte untermauern das Narrativ einer pulsierenden Metropole, die metaphorisch für die Türkei im Aufbruch steht. Doch die Stadt wächst ohne Masterplan und droht sich zu verlieren. In keiner anderen Stadt ist die Immobilienspekulation so ungehemmt. Schonungslos zeigt „Ekümenopolis“ die Folgen willkürlicher Stadtbebauung. Mit außergewöhnlichen Bildern, beeindruckenden Interviews und historiographischen Animationen beschreibt Azemi in seinem Dokumentarfilmklassiker einen Niedergang im Aufschwung einschließlich der Entwicklungsgesetzlichkeiten dahinter. Es wird deutlich, dass gerade das marktliberalisierte Istanbul für „das Recht auf Stadt“ steht. Im Kampf um den Gezi-Park wurde es vehement eingefordert. Die Wucht der Proteste kam nicht von ungefähr. In vielen Stadtteilen streuen die Nachbarschaften den Räderwerken der Gentrifizierung Sand ins Getriebe. Die Stadt hat Symbolwert, für die Menschen, die sie in ihrer historischen Gewachsenheit erhalten wollen, und für den ehemaligen Bürgermeister, dessen politische Karriere hier im Betongoldrausch begann.
In Kooperation mit: Weltladen Ludwigsburg




1 Abend, 17.10.2018
Mittwoch, 19:00 - 22:00 Uhr
1 Termin(e)
1821804
Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, kleiner Saal, Hochparterre
Kursgebühr:
6,00
(nur Abendkasse)