Eine neue Gesellschaftsanalyse von Andreas Reckwitz

Viele Kugeln, die mit geraden Stangen verbunden sind
Fotolia_17295228_XXL_Tom

Der Soziologe Andres Reckwitz hat mit seiner gesellschaftlichen Analyse den Nerv der Zeit getroffen. Im ersten Teil werden seine Grundthesen, die historische Veränderung der Gesellschaft vom Gleichen, vom Standard hin zu einer heutigen Gesellschaft des Besonderen, des Singulären vorgestellt. Im zweiten Teil wird seine soziologische Analyse vertieft. Auf die Singularitäten der Gesellschaft bezogen werden zusätzlich Themen wie Identitätswandel, das Subjekt in der Moderne/Spätmoderne und Grundgedanken der spätmodernen Philosophie einbezogen. Zum Schluss erfolgt ein von A. Reckwitz vorgelegter Ausblick in die Zukunft, z.B. Umgang mit Verlusten und mögliche politische Konsequenzen für die Gesellschaft. Die Seminarteilnahme setzt nicht voraus, die Bücher von Andreas Reckwitz gelesen zu haben, sondern lebt von der Bereitschaft zum Nachdenken und Diskutieren. Das Seminar ist keine Wiederholung des Reckwitz-Seminars aus dem vergangenen Semester. Der Besuch ist sowohl als Vertiefung des vorangegangenen Seminars als auch für Neueinsteigende möglich. Herbert Seidler-Dehn war Lehrer für Deutsch und Geschichte und über 20 Jahre in der Lehrerfortbildung tätig.


1 Morning, 10/23/2024
Wednesday, 09:30 AM - 12:00 PM
1 appointments
Mi 10/23/2024 09:30 AM - 12:00 PM Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, Raum 303, 3. OG
Herbert Seidler-Dehn
2421151 
Kursgebühr: 16,00 €

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)

Mittwochvormittag Kulturzentrum Raum 303

Donnerstagvormittag Kulturzentrum Raum 303