Was macht die Stadt mit dem Geld ihrer Bürger*innen?

Viele Kugeln, die mit geraden Stangen verbunden sind
Fotolia_17295228_XXL_Tom
Kommunale Politikgestaltung mit dem Haushaltsplan
Die Finanzlage der Stadt Ludwigsburg ist seit 2020 schwierig geworden. Im Haushaltsplan der Stadt fehlen im Jahr 2024 rund 15 Millionen Euro, um die laufenden Ausgaben zu decken. Die Stadt muss sparen, Ausgaben kürzen, Einnahmen erhöhen und Schulden machen, um ihre Aufgaben weiter erledigen zu können. Sie muss aber auch Prioritäten setzen. Die Veranstaltung bietet Informationen aus erster Hand und befasst sich unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Welche Bedeutung hat der Haushaltsplan für die Kommune? Welche Rolle spielt dabei der Gemeinderat?
  • Wie ist ein kommunaler Haushaltsplan aufgebaut?
  • Wie werden die Ausgaben der Stadt finanziert, woher kommen die Einnahmen?
  • Wie sieht die finanzielle Situation in Ludwigsburg aus?
  • Was sind die Gründe für die aktuellen Finanzprobleme?
  • Welche Prioritäten werden für 2025 und die darauffolgenden Jahre gesetzt?
  • Was heißt „generationengerechter Haushalt“ konkret?
Der ehemalige Stadtkämmerer Ulrich Kiedaisch besucht mit Ihnen am 06.11. die Gemeinderatssitzung, in welcher der Haushaltsplan 2025 eingebracht wird, und gibt Ihnen vor der Sitzung eine kurze Einführung. Beim zweiten Termin am 13.11. erklärt er Ihnen den Haushaltsplan ausführlich und beantwortet die oben erwähnten Fragen. Es wird genügend Zeit für weitere Fragen und Diskussion sein.
Optional ist ein zweiter Besuch der Gemeinderatssitzung am 27.11., 17 , in welcher die sogenannte Generaldebatte zum Haushaltsplan stattfinden wird, möglich.



2 days, 11/06/2024, 11/13/2024
Wednesday, 04:00 PM - 07:00 PM
Wednesday, 09:30 AM - 12:00 PM
2 appointments
Mi 11/06/2024 04:00 PM - 07:00 PM Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, Raum 303, 3. OG
Mi 11/13/2024 09:30 AM - 12:00 PM Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, Raum 303, 3. OG
Ulrich Kiedaisch
2421153 
Kursgebühr: 35,00 €

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)

Mittwochvormittag Kulturzentrum Raum 303

Donnerstagvormittag Kulturzentrum Raum 303